Eddie the Eagle bekommt „Flügel für die Zukunft“-Award

Aufwind für den 1. OSC Eddie the Eagle. Bei der großen 3. Children‘s Charity Gala „Flügel für die Zukunft“ ist unser Verein mit dem „Flügel für die Zukunft“-Award Regional ausgezeichnet worden. In der Laudatio betonte Heike Busemann das vorbildliche Engagement für die Kinder und den Sport in Osnabrück. Im Laufe des kommenden Jahres werden wir nach dann knapp über 5 Jahren die magische Grenze von 100.000 Euro Spendengelder erreicht und diese komplett an diejenigen weitergegeben haben, die sich ihren Sport sonst vielleicht nicht leisten könnten. Und deren Traum damit ausgeträumt wäre, bevor er überhaupt starten könnte.


Mit der Auszeichnung im Rahmen der von John McGurk mit seiner Stiftung „Eine Zukunft für Kinder“ und dem Zoo Osnabrück ausgerichteten Gala im Ballhaus Osnabrück sind nun noch einmal 2.000 Euro dazugekommen. Geld, das wir wie gewohnt 1:1 weiterreichen und damit diesmal sogar ein neues Projekt ins Leben rufen. Zusammen mit Sebastian Häfker von der Bürgerstiftung Osnabrück, den wir bereits bei seinem Sportprojekt „Faires Kämpfen für Toleranz und Integration“ unterstützt haben, starten wir mit die Initiative Talentscout. Und unkompliziert, wie wir nun einmal sind, haben wir Sebastian gleich mit zur Gala genommen. So konnte er den mehr als 400 Gästen aus Wirtschaft, Kultur und Politik aus erster Hand erklären, wie wir gemeinsam Wind unter unsere „Flügel für die Zukunft“ bekommen, um so der nächsten guten Sache etwas Auftrieb zu geben.

Stellvertretend nahmen Christian Grzenkowski, Marc Prasse, Rene Sutthoff (v.l.) und Michael Starke (re.) den „Flügel für die Zukunft“-Award in Empfang. Für Cobra-11-Alarm sorgte derweil Schauspieler Erdoğan Atalay (Foto: Simone Reukauf)


Sebastian Häfker über das gemeinsame Projekt Talentscout:

Was kann für ein Kind wertvoller sein, als an der eigenen Stärke zu wachsen!

Jedes Kind hat sein Talente. Doch wie lassen sich Talent und Sportangebot zusammenführen, besonders wenn die finanziellen Möglichkeiten fehlen? Mit dem neuen Projekt Talentscout wollen wir in Schulen angebotene Sportkurse nutzen, um die unterschiedlichsten Talente der Kinder mit dem schulischen Fachpersonal zu identifizieren und die finanzielle Voraussetzung schaffen, das Talent im Kind zu fördern. Erstausstattung oder Vereinsbeitrag sind Kosten, die wir übernehmen wollen.