• konsequent Eddie the Eagle

Faire Hilfe für Faires Kämpfen – Eddie the Eagle spendet 2.500 Euro

Vor einem der berühmtesten Wahrzeichen Osnabrücks, dem Löwenpudel, fand die Scheckübergabe für das Projekt „FAIRES KÄMPFEN für Toleranz und Integration“ statt. Die Grundlage des Projekts ist Judo, also die Sportart, die wichtige Werte der Gesellschaft wie Respekt, Toleranz, Fairness, Höflichkeit und Hilfsbereitschaft vorlebt. Sebastian Häfker, Polizist und ehemaliger Judoleistungssportler, hat das Projekt 2015 ins Leben gerufen und dabei zwei wichtige Komponenten miteinander verbunden: interkulturelles Miteinander und respektvollen Umgang. Häfker entwickelte ein Trainingskonzept für beheimatete und geflüchtete Kinder, Jugendliche und Heranwachsende, in dem durch Sport und gemeinsame Erfolgserlebnisse Berührungsängste abgebaut werden.


Faire Unterstützung für Sebastian Häfker (2.v.r.): Christian Grzenkowski, Michael de Vries und Peter Band übergaben stellvertreten für den Vorstand von Eddie the Eagle 2.500 Euro.


Wir sind überzeugt: Wer seine Konkurrenten respektiert und fair kämpft, verdient er faire Unterstützung. Deswegen spendet Eddie the Eagle 2.500 Euro.

Aufgrund der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie wurde das Projekt modifiziert. Seit Mai 2020 bietet FAIRES KÄMPFEN für Toleranz und Integration online Live-Videokonferenzen an.

Wir fördern FAIRES KÄMPFEN nun schon zum zweiten Mal, weil es wichtige gesellschaftliche Werte vermittelt und das ganz unabhängig von Herkunft, Religion, Sprache oder Aussehen. Dementsprechend werden hierbei mögliche Vorurteile und Ängste abgebaut. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden selbst zu Botschaftern für Toleranz und Integration.


82 Ansichten

IMPRESSUM   |   DATENSCHUTZ   
Webdesign & Konzept MEDIENHOCHBURG