Vereins „per se!“ schenkt Kindern schönen Sport-Tag – Eddie the Eagle unterstützt mit 2.600 Euro

Einen Tag lang Kanu fahren auf dem Kanal mit anschließendem Lagerfeuer, Bogen schießen auf dem 3D Parcours, Kart fahren, Reiten, Stand up Paddeln, Klettern im Kletterwald oder mit den Freunden in die Scoccer Halle. Der Jugendhilfeverein „per se!“ erfüllt Wünsche und schenkt Kindern und Jugendlichen einen besonderen Tag im Zeichen von Sport und Bewegung. Das unterstützen wir gerne und so haben Peter Band, Christian Grzenkowski, Michael Starke, Marc Prasse und René Sutthoff stellvertretend für den 1. OSC Eddie the Eagle dem Jugendhilfeverein auf der Illoshöhe einen Scheck in Höhe von 2.600 Euro überreicht – für hoffentlich viele schöne Sporttage. Den Kontakt hatte Birgitt Lintker von der Bürgerstiftung Osnabrück hergestellt, mit der wir schon einige schöne Projekte auf die Beine gestellt haben.

Gemeinsam im Einsatz für Sport und Bewegung (v.li.): Peter Band, Christian Grzenkowski, Renate Fuchs, Michael Starke, Marc Prasse, René Sutthoff und Birgitt Lintker. (Foto@Hermann Pentermann)


Der Verein „per se!“ von Gründerin Renate Fuchs betreut sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche. Im Rahmen der Sozialpädagogischen Familienhilfe begleiten der Verein 131 Kinder mit ihren Familien. Das Sportangebot „Wünsch dir was“ ist Teil der ambulanten Jugendhilfe und eins von vielen Angeboten, für die der Verein eng mit den Schulen zusammenarbeiten. Es geht darum, zu erfahren, wer Unterstützung wirklich benötigt. Denn erklärtes Ziel ist es, Angebote für Kinder zu schaffen, deren Eltern sich die Teilnahme sonst nicht leisten könnten. Und spätestens an dieser Stelle deckt sich die Idee nahezu 100 Prozent mit der vom 1. OSC Eddie the Eagle. „Bewegung im Körper macht Bewegung im Kopf!“, lautet einer der Grundsätze von Renate Fuchs und „per se!“. Recht hat sie!